Wir beraten Sie umfassend und kompetent bei der Wahl Ihres Fußbodenbelags. Über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Fußboden zahlen sich für Sie aus. Wir wissen, welchen Boden Sie für welche Verwendung nutzen können, und bei welchen Belägen Sie gegebenenfalls Probleme bekommen würden.

Alles aus einer Hand: nach der Beratung sorgen wir für die komplette Abwicklung Ihres Projekts.

Dabei führen wir folgende Facharbeiten aus:

  • Spachtelarbeiten
  • Estrichreparatur
  • Verlegung von
    • Linoleum
    • PVC
    • CV
    • Teppichboden
    • Expona Designbeläge
    • Kork
    • Sisal
    • Kokos
    • Laminat
  • Treppen und Treppenhaus Fachverlegung



Beispiel einer Verlegung mit Expona Domestic

Das Beispiel zeigt die Überarbeitung eines ursprünglich mit Keramikfliesen ausgelegten Treppenhauses, sowie Küche und WC. Der Abgang zum Keller wurde nicht bearbeitet.

Nach gründlicher Reinigung und Aufbringen einer Haftbrücke werden die Fliesen mit einer Ausgleichsmasse geglätte. Das Fugenbild verschwindet und es ensteht ein glatte, planebene Fläche. Der Designbelag kann nun verlegt werden. Die Sockelleisten werden ebenfalls mit dem Belag beklebt und sämtliche Anschlußfugen in Belagsfarbe umlaufend dauerelastisch versiegelt. Andere Abschlussvarianten im Sockelbereich sind natürlich auch möglich.

Auf jede Trittkante der Treppenstufen wird eine Aluminiumprofil montiert, die Profile werden angearbeitet, es entstehen keine erhabenen Kanten oder Vorsprünge. Aus einem gefliesten Boden oder Treppe entsteht in nur wenigen Tagen ein strapazierfähiger Boden in Holzoptik, ohne lärmende Stemmarbeiten, Staub und Schutt zu verursachen!!

Die Expona Designplanken eignen sich natürlich auch zur Überarbeitung von unansehnlichen Dielenböden, oder einfach dort als Belag, wo vorher ein Teppich dem Allergiker zu schaffen gemacht hat.

Weitere Imformationen über Reinigung, Pflege, technische Eigenschaften usw. siehe unten.

VORTEILE

Langlebig - Einfach - Unempfindlich - Pflegeleicht

EXPONA DOMESTIC Bodenbeläge sind:
  
Langlebig
Die robuste Oberfläche ist widerstandsfähig und sorgt für dauerhaft schöne Böden. So können EXPONA DOMESTIC Bodenbeläge auch in Wohnräumen mit intensiver Nutzung eingesetzt werden – und haben zusätzlich beim Begehen einen sehr angenehmen, leisen Klang.


Einfach
Auf Grund der niedrigen Einbauhöhe (2,0 mm) sind EXPONA DOMESTIC Bodenbeläge besonders gut für Renovierungen und auch für die Verlegung auf Fußbodenheizung geeignet. Durch die werkseitig aufgebrachte PU-Vergütung ist der Boden – richtige Pflege vorausgesetzt – dauerhaft geschützt und äußerst pflegeleicht.


Unempfindlich
EXPONA DOMESTIC Bodenbeläge sind unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Schmutz. Auf Grund ihrer Produkteigenschaften quellen sie nicht auf und können problemlos in Bad und Küche verlegt werden. Verschmutzungen lassen sich leicht entfernen.


Pflegeleicht
Die Böden lassen sich einfach reinigen. Wir empfehlen eine regelmäßige Trockenreinigung mit Staubsauger oder Besen. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich im Feuchtwischverfahren mit einem handelsüblichen Neutralreiniger oder PU-Reiniger entfernen.

REINIGUNGS-  UND  PFLEGEANLEITUNG – LVT DESIGN  FLOORING


1. ALLGEMEINES
Alle Design-Bodenbeläge müssen regelmäßig gerei- nigt werden, wobei Art und Aufwand sich nach dem Einsatzbereich und der Frequentierung des Belages richten. Diese Maßnahmen sind wichtig für die ent- sprechende Optik und Hygiene und haben weiterhin Auswirkungen auf die Lebensdauer  des  Bodenbe- lages. EXPONA Bodenbeläge sind mit einer PU-Ober- flächenvergütung  ausgestattet, welche  den  Boden vor Verschmutzung schützt. Dieser Schutz erleichtert die Reinigung des Bodenbelages und ist die Basis für weitere Reinigungsmaßnahmen.

2. VORBEUGENDE MASSNAHMEN
Bereits bei der  Planung eines  Bauvorhabens  bzw. einer Fußbodenebene muss berücksichtigt werden, dass  im Gebrauch  möglichst  wenig  Schmutz und Feuchtigkeit auf  den  Belag getragen  werden.  Aus diesem Grunde empfehlen  wir unbedingt  Abtreter- systeme bzw. Schmutzfangmatten  in den Eingangs- bereichen  zu installieren. Diese müssen so eingep- lant werden, dass das Betreten unvermeidbar ist und sollten mindestens vier bis sechs Schrittlängen groß sein.

3. BAUSCHLUSSREINIGUNG
Nach der Verlegung ist eine Bauschlussreinigung durchzuführen. Hierbei werden alle Verschmut- zungen und  produktionsbedingten  Rückstände mit einem Neutral- bzw. PU-Reiniger restlos entfernt. Auf Wunsch kann die Fläche mit einer Einscheibenma- schine (mind. 400-600 U/min.), unter  Verwendung eines weißen Pads, oder bei stark strukturierten  Flä- chen, mittels weicher Bürste, poliert werden.

4. ERSTPFLEGE / EINPFLEGE
Bei werkseitig mit PU vergüteten Belägen entfällt die Erstpflege. Die werkseitige PU-Vergütung der Ober- fläche ermöglicht Ihnen eine einfache, vorteilhafte und wirtschaftliche Reinigung.

5. LAUFENDE REINIGUNG/UNTERHALTSREINIGUNG Tägliche Reinigung
Fegen oder saugen Sie Staub oder losen Schmutz ab. Hartnäckige  Verschmutzungen  behandeln   Sie mit einem Neutral- oder PU-Reiniger. Wenn erforderlich, polieren Sie die Flächen mit einer Einscheibenma- schine und einem weißen Pad.

Feuchtwischverfahren
Durch 2-stufiges Wischen (2-Mop-System) mit Dop- pel-Fahreimer werden gute Reinigungsergebnisse erzielt.

Polieren / Cleanern
Bei diesem Verfahren wird der Belag mit einer ent- sprechenden  Maschine (mind. 400–600 U/min.) poliert bzw. unter zusätzlichem Einsatz eines Spray- cleanerproduktes  gereinigt. Beides bewirkt eine Verdichtung des Pflegefilmes bzw. der PU-Vergütung und führt damit zu einer optischen Aufwertung des Belages. In beiden Fällen muss ein sauberes, weiches Pad (Weiß) benutzt werden.
6. ZWISCHENREINIGUNG
Wenn  haftende   Verschmutzungen  nicht  mehr  im Zuge der laufenden Reinigung beseitigt werden kön- nen, empfiehlt es sich, eine Zwischenreinigung mit einem  Neutral- oder  PU-Reiniger nach  Anweisung des Herstellers durchzuführen.

7. GRUNDREINIGUNG
Eine Grundreinigung ist von Zeit zu Zeit erforderlich, z.B. dann, wenn durch die laufende Unterhaltsreini- gung kein zufriedenstellendes  Ergebnis mehr zu er- reichen ist.
Der Belag wird mit einem Grundreiniger in Verbin- dung mit einer Einscheibenmaschine und einem grünen  Pad oder  einer  Schrubbbürste  grundgerei- nigt, dabei werden alle Schmutz- u. Pflegemittelrück- stände restlos entfernt und der Boden anschließend ausreichend  mit  Wasser  neutralisiert.  Danach  ist eine Beschichtung mit einer Polymerdispersion oder einem PU-Siegel erforderlich. Bitte verfahren Sie nach den Empfehlungen des Reinigungsmittel-Herstellers.

WICHTIGE HINWEISE
Für Friseursalons, Autohäuser
Substanzen mit färbender oder bleichender Wirkung müssen  unverzüglich von dem Belag entfernt  wer- den, um eine bleibende Beeinträchtigung der Optik zu vermeiden. In diesen Bereichen ist auch bei werk- seitig mit PU vergüteten Belägen eine zusätzliche Be- schichtung mit einem  verfleckungsresistenten  2-K- PU-Siegelsystem unbedingt notwendig.

Fürs Gesundheitswesen
In Bereichen, in denen mit Handflächen- und Haut- desinfektionsmitteln gearbeitet  wird, empfehlen wir vor der ersten  Nutzung, eine zusätzliche Einpflege mit geeigneter Polymerdispersion oder PU-Siegelsy- stem.

Für stark frequentierte Bereiche und Flächen
In Bereichen, in denen mit erhöhter  Frequentierung zu rechnen ist, z. B. Ladenlokale, Eingangsbereiche, Empfang etc.,  empfehlen  wir, ein  geeignetes  PU- Siegelsystem vor der ersten Nutzung aufzubringen.

Generell
Beim Einsatz von Stuhlrollen sind Doppel-Lenkrollen, Typ W (weich), zu verwenden. Aufstandsflächen von beweglichem  Mobiliar sollten  mit geeigneten  Filz- oder  weichen  Kunststoffgleitern ausgestattet  sein. Achten Sie bei der Auswahl der Reinigungs- und Pfle- gemittel und der eingesetzten Mechanik darauf, dass diese  aufeinander  abgestimmt  sind, und beachten Sie die Herstellerhinweise.


Für weitere Fragen nehmen Sie bitte mit der Anwendungstechnik Kontakt auf oder besuchen Sie die Homepage: www.objectflor.de


objectflor  Art und Design Belags GmbH · Wankelstraße 50 · 50996 Köln · Telefon +49 (0) 2236 966 33-0 · Fax +49 (0) 2236 966 33-99 info@objectflor.de · www.objectflor.de